20.12. Wozu Puder und wohin mit dem Rouge?

Ich kann gar nicht sagen, wie oft mir diese Fragen schon gestellt wurde. Ist eine Kundin bei mir im Studio zu ihrem individuellen Make-up Coaching, kommen diese Fragen immer wieder.

Erstmal zum Puder. Die wichtigsten Aufgaben des Puders sind:

  • mattieren, fixieren
  • ich kann es zum Contouring verwenden
  • eine leichte Pudergrundierung geht super
  • ich kann es zur Korrektur bei Farbüberschuss im Lidschatten und Rougebereich nehmen
  • für die Puderbarriere unerlässlich usw.

Übrigens: Neigst du zu eher fettiger Haut verwende lieber ein transparentes Puder, da es nicht nachdunkelt.

Aufgabe des Rouge und wo kommts denn nun hin?

Rouge ist ein Hauch aus dem Nichts. Rouge ist kein roter Punkt und kein roter Balken. Mit Rouge zaubern wir Frische ins Gesicht und machen die Gesichtszüge weich. Und wo das Rouge richtig platziert wird, ist abhängig von deiner Gesichtsform.

Mein Beauty Tipp:

Trage den Puder für dein Tagesmake-up in leicht kreisenden Bewegung mit einem Puderpinsel auf. Für dein Abendmake-up bekommt man mehr Material aufgetragen, wenn man eine Quaste verwendet und das Material einpaddert. Das Rouge ebenfalls mit einem Rougepinsel in leicht kreisförmigen Bewegungen auftragen. So verschmiltz es schön mit der Haut und es entstehen keine hässlichen Ränder.

Dein Gutschein beim Puder und Rouge

Ein individuelles Make-up Coaching mit Gesichtsvermessung. Dabei zeige ich dir welche Gesichtsform du hast und wo genau dein Rougeansatzpunkt ist.

Rouge und Puder können direkt über mich oder auch im Onlineshop bestellt werden. Beim Onlineshop bitte dran denken , mir zusätzlich hier übers Kontaktformular oder über eine PN bei Facebook, deine Adressdaten zu senden. So ist garantiert, dass du deinen besonderen Gutschein auch erhälst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.