Nr. 17 Mein heutiger schöner Moment-Tipp

„Nie hätte ich geglaubt, wieviel Kraft eine imaginäre Hand geben kann. Du hast sie mir gereicht! Und plötzlich erscheint so vieles ganz einfach in meinem Leben, wo ich vorher nur Probleme sah“ (Irina Rauthmann 1958 deutsche Aphoristikerin und Lyrikerin)

Unsere Hände sind neben unserem Gesicht das individuellste Körperteil.

Es gibt Hände, die man nie vergisst. Es gibt zierliche oder vierschrötig-plumpe Hände. Und solche, die immer kalt sind. Von manchen möchte man nie berührt werden. Es gibt Hände, die trösten, und welche, die sich vor Verlegenheit verknoten. Und es gibt Hände, die einem den Himmel auf Erden versprechen. Und zuallererst doch die eigenen Hände. Daumen lutschen im Mutterleib. Dann Patschehändchen mit Grübchen, dann Kinderhände, die alles anfassen. Später Hände, die man in Unschuld wäscht. Dreckige Hände. Geschickte Hände. Zu wenige Hände bei der Liebe, alle Hände voll zu tun bei der Arbeit und mit allen zehn Fingern das Leben abgreifen.

27 Knochen, 36 Gelenke, 33 Muskeln und Sehnen, Bänder und tausende von Nervenbahnen braucht die Hand, um zu tun, was wir von ihr wollen. Die perfekte Konstruktion unserer Greifwerkzeuge würde schon zum Schwärmen ausreichen. Die Faszination, die Hände ausstrahlen, muss an etwas anderem liegen. Neben dem Gesicht ist die Hand der individuellste und sichtbarste Teil eines Menschen. Hände dagegen sind nicht irgendein Körperteil. Sie stellen Kontakt her. Sie berühren, „sprechen“, erschaffen oder zerstören. Hände haben eine Bedeutung, die weit über ihre Fingerspitzen hinausgeht.In der Antike glaubte man, die Hände verrieten die Charaktereigenschaften und die Zukunft des Menschen.

Hände haben uns nicht nur beim Sprechen lernen geholfen, sie „sprechen“ selbst. Die streichelnde Hand erzählt von Zärtlichkeit. Die geballte Faust drückt Wut oder Siegeswillen aus. Die fahrige Hand verrät Nervosität, die Hand in der Hosentasche demonstriert Lässigkeit. Oder Kälte. Oder einfach nur schlechte Manieren.

Die richtige Pflege für unsere Hände

An den Händen zeigt sich unser Alter oft als Erstes. Es lohnt sich daher, ihnen Pflege und Zuwendung zu schenken.

Mein Pflegetipp für ihre besonderen Hände unser Age Balance Hand Softener Complex.

Durch die herausragende bio-kompatible Wirkstoffkombination kann dieses Präparat umweltbedingte Belastungen ausgleichen, die Zellstruktur regenerieren und eine strahlend frische Haut an den Händen bewirken.

Hochkonzentrierte bio-aktive Wirkstoffkomplexe wie …

  • hoch- u. mittelmolekulare Hyaloronsäure
  • Illumiscin- aufhellender Komplex auf Basis von Olivenextrakt
  • Aloe Vera
  • Sheabutter, Reisöl, Avocadoöl
  • und Biotin …

… unterstützen die natürlichen Regenerations- und Anti-Aging-Mechanismen der Haut und machen sie zart und geschmeidig.

Unsere Hände haben jeden Tag so viel zu tun, wir sollten sie entsprechend pflegen und sehr gut behandeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.