„Summer Skin“ – unsere Haut im Sommer

„Summer Skin“ – Unsere Haut im Sommer

Sonne, Strand und Meer – diese Jahreszeit ist Verführung pur. Wenn die Wellen des Wassers in der Sonne glitzern, der Sommer-Himmel hell ist bis zum Horizont und das Licht praktisch direkt in jede Zelle des Körpers eindringt, fühlen wir uns am wohlsten. Unsere Haut aber nicht immer. Denn mit dem Licht fängt es an: Schädliche UV-Strahlen können bis in tiefere Schichten vordringen. Große Hitze verstärkt zudem die Austrocknung der Haut. Salzhaltige Luft am Meer und Klima-Anlagen-Temperaturen drinnen, tragen zu bleibenden Hautschäden bei. Und das nicht nur im Gesicht, sondern am ganzen Körper und auch an den Haaren.

So sehr wir die Sonne benötigen, genießen und herbeisehnen, sollten wir auch immer im Auge behalten, dass sie unsere besondere Aufmerksamkeit und unseren Schutz benötigt.

Besonders im Augen- und Dekolletébereich  lassen uns Knitterfältchen müde und abgespannt aussehen. Erweiterte Äderchen, Irritationen und Rötungen sind eher unerwünschte Sommerbegleiter.  Ist die Haut schon etwas länger jung stellen sich die ersten Pigmentflecken, schwerere Zell-Schäden und Cellulite ein.  Dabei ist das „richtige Sonnenbaden“ sehr förderlich für unsere Vitamin D Produktion und macht ganz einfach gute Laune und tut unserer Seele gut.

Manchmal macht die Haut auch ganz einfach schlapp und ihre Feuchtigkeitsdepots tendieren gegen Null. Gerade durch Wind, Klimaanlagen, Sport, Urlaube mit langen Aufenthalten im Freien, in den Bergen oder im Badeurlaub spannt die Haut und ist im extremsten Fall regelrecht am Verdursten.

Stimmt das – fettige, unreine Haut ist im Sommer immer besser?

Zwar herrscht vielfach die Meinung vor, das fettige, unreine Haut im Sommer besser wird, doch das Gegenteil ist oft der Fall. Unreine Haut erhält im Sommer in punkto Glanz und Pickel geradezu einen Schub von unten und die unliebsamen „Begleiter“  blühen förmlich auf. Dies ist oft im Spätsommer bzw. zu Beginn des Herbstes der Fall.

Stark gechlorte Pools und auch Meerwasser verstärken diese negativen Effekte noch. Das trifft sowohl auf das Gesicht wie auch auf die ganze Körperhaut und unsere Haare zu.

Aber da wo Schattenseiten sind gibt’s natürlich auch Lichtblicke. Was also können wir tun, um unserer Haut und Seele im Sommer nur die schönen Seiten zu gönnen? Mit gesunder, strahlender, samtig weicher Haut die warmen Tage und Nächte zu genießen?

Und das sind meine Geheimtipps

  1. Gönnen sie ihrer Haut die Vorteile einer hochkarätigen Systempflege, abgestimmt auf ihre Wünsche  und die Bedürfnisse ihrer Haut. Eine 20jährige Haut hat andere Wünsche und Bedürfnisse als eine 60jährige Haut. 

2. Moisturizer, DNA-Schutzsysteme und erlesene Pflanzenextrakte sorgen für eine rundum tiefenbefeuchtete und top gestraffte Haut.

3. Spezielkomplexe kurbeln die Kollagen-Produktion an und so kann ein Vielfaches an Hyaloronsäure gebunden werden, um die Haut von innen heraus zu befeuchten und zu straffen.

4. Über spezielle Pflegeextras freuen sich ganz besonders unser Dekolleté, die Lippen, Haare und unsere Füße.

5. Last but not least : „Sonnenpflege, Sonnenpflege, Sonnenpflege“ weil eine sommerliche Bräune auf ausreichend durchfeuchteter , glatter Haut einfach schöner aussieht.

Apropos Systempflege! Was können sie darunter verstehen?

Das Channoine Systempflegekonzept, abgestimmt auf ihre Wünsche und die Bedürfnisse ihrer Haut,  klinkt sich auf ganz besondere Weise in den natürlichen Hautstoffwechsel ein und unterstützt die Zellen bei ihren vielfältigen Aufgaben, z.B.:  

  • Ausscheidung von Stoffwechselprodukten und Ablagerungen
  • Zellerneuerung und Feuchtigkeitsspeicherung
  • Produktion von Hyaluronsäure, Kollagen und Elastin
  • Aufbau einer intakten Hautbarriere gegen schädigende äußere Einflüsse

Bei meinem professionell erarbeiteten Systempflege-Konzept potenziert jedes Produkt die Wirkung der anderen. Die daraus resultieren Hautpflegeergebnisse lassen keine Beauty Wünsche offen.

Überlassen sie die Schönheit und Gesundheit ihrer Haut nicht dem Zufall, sondern einem Profi!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.