Valentinstag – (k)eine Erfindung der Blumenhändler?

Der Valentinstag ist tatsächlich keine Erfindung der Blumenhändler. Lesen Sie mal, was es eigentlich mit dem Valentinstag auf sich hat.

Der Legende nach musste der heilige Valentin von Rom ein Martyrium erleiden, weil er Soldaten traute, denen das Heiraten eigentlich verboten war und weil er während der Christenverfolgung im Römischen Reich Gottesdienste für Christen feierte. Auch soll er während seiner Gefangenschaft die blinde Tochter seines Aufsehers geheilt haben. Vor seiner Hinrichtung schrieb er ihr einen Brief, der mit „Dein Valentin“ unterzeichnet war.

Das Fest des heiligen Valentius wurde erstmals im 14. Jahrhundert, als die Tradition der höfischen Liebe florierte, mit der romantischen Liebe assoziiert. Im England des 18. Jahrhunderts entwickelte es sich zu einer Gelegenheit, bei der Liebende ihre Liebe füreinander zum Ausdruck brachten, indem sie einander Blumen und Süßigkeiten schenkten und Grußkarten schickten. In einigen Regionen Europas schenken sich Liebespaare „Valentinsschlüssel“ als romantisches Symbol und Einladung zum Aufschließen des Herzens des Schenkenden.

Also ist der „Valentinstag“ definitiv keine Erfindung der Blumenhändler, sondern ein schöner Brauch einem lieben Menschen eine Freude zu bereiten und ihm oder ihr zu zeigen, wie wichtig er/sie für einen ist. Ist doch schön oder?

Tja und was gibt es in der heutigen Zeit schöneres als „Zeit für sich“, „Zeit zum Ausspannen, Verwöhnen und Genießen“ zu schenken?!

Zur Zeit ist zwar vieles nicht möglich, aber warum nicht „Vorfreude“ zum Valentinstag schenken?

Einen Gutschein für eine individuelle Make-up Beratung inkl. Gesichtsvermessung lädt ebenso zum Genießen und Wohlfühlen ein, wie eine Hautbildbestimmung mit Gesichtspflegeanwendung. Reservieren sie für ihren Lieblingsmenschen einen Gutschein nach Wahl und genießen sie gemeinsam die „Vorfreude“ auf ein Auszeiterlebnis. Gern schicke ich ihnen ihren Gutschein zu.

Ich wünsche Ihnen einen schönen und verliebten Valtentinstag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.